Chrysopras – Vertrauen und Geborgenheit

Aktualisiert: 26. März

Nickelhaltiger Chalcedon. Gehört zu den Oxiden und Gerüstsilikaten. Sekundäre Entstehung. Trigonale Kristallstruktur. Mohshärte 7.





Wirkung

  • Fördert Entspannung, Beruhigung, das Einschlafen und Geborgenheitsgefühl.

  • Ermöglicht die liebevolle Zuwendung zu sich selbst.

  • Verbindet das Herz mit der Zunge: Ermöglicht, unsere Gefühle besser und freier auszudrücken.

  • Hilft, verdrängte, belastende Gefühle und Erinnerungen zu verarbeiten und aufzulösen. Kann hilfreich sein bei Panikattacken und Erschöpfung. (Mit Granat oder Obsidian kombinieren).

  • Fördert Unabhängigkeit von Zuwendung anderer, mindert Eifersucht.

  • Entgiftende Wirkung. Hilft bei Hautbeschwerden wie Schuppenflechte und Pilzinfektionen.

  • Hilft bei Entzündungen, Rheuma, Gicht.

  • Wirkt auf das Herz- und Sacralchakra und unterstützt alle Heilungsprozesse im Unterleib. Im Bereich der Emotionen, der Flüssigkeiten (Blase, Niere).

  • Hilft, Gefühle zu zeigen und auszuleben.

  • Beendet wiederkehrende Albträume und fördert besseren Schlaf.

Wirkung der Mineralstoffe/Mineralklasse

  • Nickel (Ni): Nickel, hilft Wut und heftige Gefühle wahrzunehmen und auszudrücken/zu klären und zu reinigen. Hilft, verdrängte, aufgestaute Wut/Aggressionen anzuerkennen und zu lösen. (Daher eines der wichtigsten Mineralstoffe!) Fördert kognitive Flexibilität, Kreativität und Erfindergeist. Hilft bei Hauterkrankungen und starkem Schwitzen.

  • Gerüstsilikat: Verbesserung und Erweiterung der Sinne und der Wahrnehmung, ermöglicht so eine neue Perspektiveneinsicht und die eigene Entwicklung.

  • Oxide: Wandeln instabile in stabile Zustände um. Baustellen werden beendet, Energie wird wieder frei. Sie vitalisieren und fördern einen festen Standpunkt im Leben.

Farbwirkung

Grün: Harmonie, Ausgleich, Wachstum, Fruchtbarkeit, Gesundheit. Stimuliert Leber und Entgiftung, wirkt harmonisierend auf unterdrückte Emotionen wie z.B. Wut. Macht initiativ und stärkt Lebensfreude.


Wirkung der Kristallstruktur:

Trigonale Kristallstruktur: Fördert Ruhe, Beständigkeit, Einfachheit, Zufriedenheit, Genuss. Alles ist bewältigbar und überlebbar.


Sekundäre Enstehung:

Feste Gesteinsstrukturen werden durch Umwelteinflüsse geprägt, verändert, durch Verwitterung und Ablagerungen aufgelöst und neu strukturiert. Den Steinen wird eine Anpassung abverlangt, eine neue Ordnung der Lebensorganisation. Entsprechend unterstützen uns sekundär entstandene Steine, unsere Prägungen und aus schmerzlicher Erfahrung entstandenen Schlussfolgerungen (neg. Glaubenssätze) bewusst zu machen und durch diese Distanzierung heraus, zu verändern. Auch geht es darum, unsere wahren Bedürfnisse zu erkennen, um sie mit den Anforderungen der Umwelt besser in Einklang zu bringen.

38 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen